Besuchen Sie am Freitagvormittag auf der EGA Ebersberg von 10:00 bis  12:30 Uhr die Brotprüfung der Bäcker-Innung Ebersberg auf der Straße des Handwerks!

So läuft eine Brotprüfung ab:

Die eingereichten Semmelproben können frühestens eine Stunde und spätestens sechs Stunden nach dem Ausbacken geprüft werden. Von jeder zu prüfenden Semmelsorte müssen mindestens zehn Semmeln für eine optimale Begutachtung abgegeben werden.

Damit die Prüfung vollkommen anonym verläuft, werden die Brote und Semmeln mit Nummern versehen. Nur folgende notwendige Informationen werden dem Prüfer bereit gestellt:

Brot:
· genaue Brotbezeichnung
· Mehlmischungsverhältnis
· Angaben über weitere Zusätze, beispielsweise Saaten, Rosinen usw.
· spezielle Angaben des Brottyps, beispielsweise „Landbrot; genetzt“
· Tag der Herstellung

Die Brote werden nach folgenden Kriterien geprüft:
· Form, Herrichtung
· Kruste, Oberfläche
· Lockerung, Porung
· Elastizität
· Geruch, Geschmack
· Struktur

Semmel:
· die Ausbackzeit (d. h., zu welcher Zeit die Semmeln aus dem Ofen gezogen wurden)
· die genaue Bezeichnung
· das Mehlmischungsverhältnis (im Besonderen bei Spezialsemmeln mit Roggenmehlanteil,
Saatenzusatz oder Vollkornanteil)